Dietrich Klinge „a ters“ in der Gottesackerkapelle Crailsheim

Vom 12. Juli – 8. September 2024

Öffnungszeiten: Do 16-20 Uhr, Fr 14-18 Uhr, Sa-So 13-18 Uhr

 

Eine Veranstaltung des Stadtarchivs Crailsheim,

in Zusammenarbeit mit der Galerie Bode, Nürnberg

 

Als eine der wenigen von der Kriegszerstörung verschonten historischen Gebäude Alt-Crailsheims steht die spätgotische Gottesackerkapelle auf dem alten Crailsheimer Friedhof am Rande der Innenstadt. Durch ihre jahrhundertelange Nutzung als Begräbniskapelle ist sie ein bauliches Zeugnis von Tod und Opfer, vermittelt aber auch, trotz ihrer Lage mitten in der Stadt, Stille und Andacht. Mit der Kapelle, ihrer Atmosphäre und ihrer Geschichte treten die Skulpturen von Dietrich Klinge in Dialog. Sie antworten auf den Raum, unterstreichen aber auch die von ihm ausgehende Stimmung durch ihre „Schönheit und Verletztheit“ (Willi Stöhr). Klinges Bronzen schaffen einen „größeren säkular-religiösen Zusammenhang“, der die Betrachterin/den Betrachter aufnimmt.